SCHOLL.Projekte

SCHOLL.Projekte werden von Jürgen Lemke initiiert, um eigenverantwortliches Lernen über eine individuell fördernde Projektarbeit im Fach Kunst stärker in die Öffentlichkeit zu bringen: „Die „Lebenswelt der Lernenden“, das „wirkliche Leben“ zum Thema machen. Eigene Ideen entwickeln und „selbst machen“ stehen im Zentrum. SCHOLL.Projekte: Ich habe eine Idee. Kunst verändert Schule.“

Jürgen Lemke arbeitet seit Mitte der 80er Jahre mit computergestützten Medien. 1889 bis 2001 hat er an der Kunstakademie Münster für die Bereiche Kunstpädagogik/Kunstdidaktik und Freie Kunst eine Werkstatt “Digitale Kunst” konzipiert, aufgebaut und kommissarisch geleitet. Zusammen mit dem Kunstpsychologen und Kunstdidaktiker Prof. Dr. Max Jürgen Kobbert entwickelte er als Lehrprinzip “Computer bzw. „Neue Medien“ als Werkzeuge nutzen, wie Pinsel und Bleistift”. Als Lehrbeauftragter hat er an der Kunstakademie bis 2005 unterrichtet und auch künstlerische Projekte im Öffentlichen Raum mit Studierenden unter anderem zusammen mit dem Adolf-Grimme-Institut auf den Zechen Radbod (Hamm) und Haus Aden (Bergkamen) durchgeführt.
Außerdem war er für das Landesinstitut für Schule und Weiterbildung Soest im Bereich Neue Medien in der Lehrerfortbildung tätig und für den LWL hat er im Bereich Filmbildung Moderatoren ausgebildet.

Am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Münster hat Jürgen Lemke im Jahre 2011 zusammen mit Evelyn Futterknecht eine “Filmklasse” aufgebaut, sich bei der Einführung des “Medienpass NRW” an der Schule engagiert und aktiv im Bereich Individuelle Förderung ein die Potenziale entwickelndes Konzept für eine performative medienorientierte Projektarbeit im Kunstunterricht entwickelt. (https://schollprojekte.wordpress.com)

Gremienarbeit im Kultur und Medienbereich:
Als sachkundiger Bürger hat Jürgen Lemke Mitte der 90er Jahre im Medienbereich in der Stadt Münster das preisgekrönte Digitale Stadtnetz (PUBLIKOM http://www.muenster.de ) mitinitiiert und federführend von Seiten einer GRÜNEN Medien AG den Moderationsprozess zwischen Stadt Münster, Büne e.V. und CITYKOM begleitet. Er war ab 2000 bis zur Übernahme durch die Finnland Telekom stellvertretender Vorsitzender des Beirats der Münsteraner Telekomunikationsfirma CITYKOM.
Als sachkundiger Bürger im Beirat/Werksausschuss der CITEQ begleitet er kritisch, die Umsetzung des Medienentwicklungsplans der Stadt Münster in den Schulen.
Seit 1996 ist er als sachkundiger Bürger Mitglied in der Kunstkommission der Stadt Münster.

Kunst:

Klicke, um auf OrtungenLemkeKunstBeispiele.pdf zuzugreifen


Klicke, um auf VitaLemke.pdf zuzugreifen


http://ortungen.wordpress.com
http://ortungen.wordpress.com/2011/01/29/ortungen-2010-haus-stapel-in-erwartung/
http://www.ortungen.de/LemkeProjekt SchlachthofWiesbaden.pdf

Klicke, um auf HenatschueberLemkeOrtungen.pdf zuzugreifen

Kunstpädagogik: https://schollprojekte.wordpress.com

Medienpädagogik: http://medienkompetenzschule.wordpress.com

Kritiken: http://kritikmuenster.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s